Der sandige Nationalpark

Am Nachmittag spazierten wir in den Nationalpark. Dort sahen wir Vögel. Der erste Vogel war ein Storch. Die Störche halten hier, weil sie die Krebse fressen können. Die alte Mühle funktioniert mit Ebbe und Flut. Bei der Vogelbeobachtungstation sahen wir Schildkröten und Enten. Nachher konnten wir in einer Tierpflegestation Skelette von Vögeln anschauen. Leider fanden wir keine Chameleons auf dem Rückweg.

Mit der Fähre ging es von Olhao auf eine Sandinsel. Dort liefen wir zum Strand. Am Strand bauten wir eine Burglandschaft. Das Meer war kalt, wir gingen aber trotzdem baden. Nachher bauten wir an der Burg weiter. Papa und Yain liessen noch den Drachen steigen. Bevor es zurück ging mit der Fähre, gab es für alle noch ein Eis. Als wir wieder in der Stadt ankamen, fuhren wir mit dem Bus zurück zum Campingplatz.