Kathedrale und Knochenkirche

Mit dem Bus ging es nach Évora. Auf dem Stadtplatz suchten wir einen Geocache. Wir schauten einen römischen Tempel an. Dann gingen wir in die Sé. Man konnte auf das Kirchendach. Dort hatte es eine Sonnenuhr. Schön war der Kreuzgang der Kathedrale. Bei der Knochenkirche waren die Wände voller Knochen. Die Kochen mieften.

Ab ins Pfefferland

Die Gegend um Kampot ist unter Feinschmeckern bekannt für ihren hervorragenden Pfeffer. Obwohl die Pflanze ursprünglich aus Indien stammt, soll hier schon vor mehr als 700 Jahren Pfeffer angepflanzt worden sein. Doch ist bis heute nicht recht bekannt, was dem Pfeffer aus dieser Region das Besondere verleiht. Dieser Frage wollten wir heute nachgehen und fuhren […]

Das Leben des Königs und seinen Untertanen

Nachdem uns gestern ein Minibus von Battambang nach Phom Penh gebracht hatte, wollten wir heute Kambodschas Hauptstadt erkunden. Doch erst suchten wir uns ein Kaffee mit Blick auf den Mekong, um ausgiebig zu frühstücken. Dann spazierten wir den Mekong entlang bis wir unser erstes Ziel erreichten, den königlichen Palast. Neugierig warfen wir einen Blick in […]

Die Könige unter den Tempeln

Der Wecker klingelte um halb fünf. Draussen herrschte noch Nacht über der schlafenden Stadt. Wir schlüpften in unsere Kleider und schlichen auf leisen Solen zum wartenden Tuktuk. Heute wollten wir den Sonnenaufgang über Ankor Wat beiwohnen und die wichtigsten Tempel am frühen morgen, vor den Massen von Touristen und vor allem vor der Hitze, besichtigen. […]

Der Tempel voller Gesichter

Gestern mussten wir um halbfünf Uhr aufstehen. Dann ging es mit dem Tuk-tuk zum Tempel. Dort wollten wir den Sonnenaufgang anschauen. Als die Sonne oben war, kamen die Frösche aus dem Teich. Daher gingen wir in den Tempel, wo es keine Frösche mehr hatte. Im Tempel hatte es einen Mönch, der uns ein Armband segnete. […]

Hauptsache Hauptstadt

Um uns von Luang Prabang zu verabschieden stiegen wir gleich nach dem Frühstück hoch zum Phou Si und genossen den Ausblick über die Stadt vom bescheidenen Vat Pa Houak. Die Sonne hatte die Stadt schon recht aufgeheizt, als wir den Berg wieder verliessen und uns an einer Sandbank am Mekong abkühlten. Kurzerhand beschlossen wir den […]

Wo der Himmel die Erde berührt

Endlich ging unsere Reise weiter. Früh morgens packten wir unsere Sachen und machten uns auf zum Busbahnhof. Gerade rechtzeitig, wie sich herausstellte. Denn kaum hatten wir unsere Tickets gekauft, hiess es einsteigen und die Fahrt nach Luang Prabang ging los. Kurz nach Mittag erreichten wir auch schon unser Ziel. Wir beschlossen während dem verbleibenden Nachmittag […]

Langsamkeit am Mekong

Nach der gestrigen, fünfstündigen Busfahrt via Chiang Rai nach Chiang Saen, einer Provinzstadt knapp 6km südlich des Goldenen Dreiecks, sind wir im Land der Langsamkeit angekommen. Am überschaubaren Nachtmarkt waren kaum Touristen auszumachen und für die Einheimischen scheint Hektik ein Fremdwort zu sein. Dem haben wir uns nur allzugerne angepasst und haben erst einmal ausgeschlafen. […]

Nachtzug nach Chiang Mai

Nach einem gemütlichen Tag mit viel Faulenzen und Spielen stiegen wir am Abend in den Nachtzug von Ayutthaya nach Chiang Mai. Gerne würden wir an dieser Stelle etwas abenteuerliches über die zwölf stündige Fahrt erzählen. Aber viel mehr, als dass wir uns hingelegt haben und bis am morgen geschlafen haben, ist nicht passiert. So kamen […]